A Schritt vire (zwa Schritt zruck) …

… sang Dr. Kurt. Bei uns ist es anders herum. Zwei vor – einen zurück.

San Marino

Ich habe der Wetterapp ja nicht getraut mit der Vorhersage, dass es heute -1 Grad haben wir am Tag. So kalt ist es am Campingplatz wirklich nicht. Also bleiben wir und beschliessen mit dem Bus nach San Marino – als in den historischen Teil zu fahren. Der Bus fährt keine 50 Meter vom Campingplatz weg. Karten kann man an der Rezeption kaufen und kosten 4 Euro für 2 Personen hin und zurück – das ist günstig. Unser Ziel soll Porta San Francesco sein. Wir fahren los und nach ein paar Minuten glaube ich der Wetterapp – es geht bergauf und der Schnee am Straßenrand wir mehr und mehr. Okay, okay – ich glaube der Wetterapp, als wir angekommen sind uns ausgestiegen. Kalt, Schnee – aber schön. Also dieser Teil von San Marino ist echt sehenswert.

San Marino ist ja uralt (lt. Wikipedia) und eine der ältesten Demokratien der Welt. Wir gehen weiter hinauf und die Straßen – Straßen ist vielleicht übertrieben – Wege, ja es sind eher Weg. Und die sind glatt. Wir stapfen vorsichtig hinauf zu einer Burg bzw. dessen Türmen. Bei einer Aussichtsplattform reisst es mir allerdings die Füsse weg und ich pöckel derart blöd um, dass mein Fußgelenk „aufschreit“ (der Schritt zurück). Vorsichtig humple ich wieder runter, weil ich Schmerzen habe, wenn ich den rechten Fuß belaste. Wenn Männer Schmerzen haben, sind die meisten kurz vor der Notschlachtung. Also wäre ich ein Pferd, müsste man mich erschiessen. Auch wenn San Marino scheinbar ein Paradies für Waffen ist, konnte Christine der Versuchung widerstehen, eine Waffe zu kaufen und den humpelnden Lahmarsch einfach abzuknallen.
Der Bus zurück zum Campingplatz sollte erst in einer Stunde kommen – also noch „schnell“ in eine Bar/Cafe. 2 heisse Schokoladen für uns und dann zur Busstation. Wir fahren zurück und ich lasse mich pflegen. Als ich die Socken auszog, fielen Christine fast die Augen aus dem Gesicht – so geschwollen wart der rechte Knöchel. Was hilft? Kalte Kompressionen – also haben wir zuerst Kühlpacks in den wieder angezogenen Socken gestopft. Nach einer gewissen Zeit war der Totkranke aber der Meinung, dass das zuwenig Pflege für seinen Knöchel sei und ich orderte ein Schaffel mit kaltem Wasser, das mit Essig versetzt wird. Geschirrtuch rein und um den Knöchel wickeln. Und alle 5-10 Minuten wechseln.
Das hilft wirklich – die Schwellung klingt ab, aber belasten kann ich den Fuß nicht wirklich. Krücken wären eine Hilfe – aber gibt es im Minimarkt am Campingplatz sicher nicht 😉
Außerdem würde Christine mir sicher bald eine über den Schädel ziehen, weil ich so lästig bin 😉
Ahja – kochen fällt aus für mich. Mal sehen, was es um 18:00 zu essen gibt.

8 Kommentare zu „A Schritt vire (zwa Schritt zruck) …“

    1. Es schneit jetzt auch hier am Platz. Mal sehen … aber ich denke, ich werd noch nicht fahren können. Und Christine hat fairerweise gemeint, dass sie nicht unbedingt fahren will bei den Bedingungen. Hier haben wir alles: WLAN, TV, Pizzeria, Spital 5 Minuten mit dem Bus. Und vor allem haben wir UNS 😋

      Gefällt mir

  1. Die Altstadt ist klein und fein 👍 aber den Schritt zurück hättest dir sparen können 😜 damit du verwöhnt wirst, hättest ganz einfach sagen können 😜 toi toi toi Christine 😊 Alles Gute Humpelfuß 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Gulliver jetzt bist erst 3 Tog weg und scho um 10 Joar gealtert – Tipp für dein Haxen: bei minus 1 brauchst ka Schaffal mit koiten Wossa – ausn Fensta hoidn genügt a. Essen: de Wurschtlpizza warat a Idee – Stay cool – wobei steh kaunst jau net 😁😁

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich Tauf mich auf Dunther Damsjäger. Weil Glückspilz wie der Gunther Gamsjäger (Gustav Gans) bin i ned – eher wie der DD – Donald Duck 😉
      Den Tipp mitn Genster merkt i mir – kaun ruhig ins Bett reinschreiben … Christine wird’s schon aushalten …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s