Christines Senf – II

Arrivederci Italia – Bonjour La France

Der April gehört dann wohl Frankreich, aber es ist nicht unangenehm das Land gewechselt zu haben …. nachdem ich in Italien oft geraten habe was wohl was heißen könnte geht es halt hier in Frankreich weiter ….. ok, ein paar Brocken kann ich, aber das reicht lange nicht aus um sehr viel zu verstehen 🙂
Der Campingplatz Les Pinedes (irgendwo zwischen Nizza und Cannes) ist fein angelegt, aber rundherum ist genau nix und wenn wir irgendwo hinwollten ginge das nur mit einem Auto, denn den Camper immer wieder ab- und wieder auf“bauen“ ist ein wenig mühsam. Gestern haben wir uns in einer Partie Tischtennis versucht – wenigstens das geht hier (wenn auch eher schlecht als recht ….. für mich) 😉

Aber noch ein wenig zu Italien:

Meine Chefin hat hin und wieder von einem italienischen Menü (welches scheinbar eher einem Gelage ähnelt und Stunden dauert) erzählt und in diesen Genuss sind wir Ostermontag noch gekommen. Gunther hat jeden einzelnen Gang fotografiert (sonst kann man das anschließend wahrscheinlich gar nicht glauben) – es waren jedenfalls einige und wir haben sogar die Pizza irgendwo zwischendrin storniert. Gut war’s und im Nachhinein betrachtet auch gut dass wir den ganzen Tag nix gegessen haben 😉

Bologna haben wir über Ostern genossen, auch mit sehr feinem Wetter und einem leichten Sonnenbrand – die Stadt selber nur kurz, aber Ducati durfte natürlich nicht fehlen und Eatalyworld ….. puh, da ist einiges an Moneten geblieben, unter anderem für einen ganz schön alten und sehr guten Balsamico 😀

Davor waren wir in der Toskana und das ist halt gleich ganz was Anderes, sehr fein und dort wird der Mist echt, und größtenteils auch getrennt, entsorgt. Ganz eine feine Geschichte.
Aber die Gegend war auch einfach schön, mag natürlich sein dass das mit am Wetter lag – es war zwar kühl, aber die Sonne bescherte einem fast einen leichten Sonnenbrand.
Es passt also 🙂
Vinci – ein ganz feines kleines Städtchen und Pisa und Florenz haben wir natürlich auch besichtigt.
Denke mal, da lohnt sich ein neuerlicher Besuch – vor allem bei unseren netten Vermietern Gian Luca und Federica (jaaaaaaaaa, wir hatten eine riesige Ferienwohnung – waren wir ja gar nicht mehr gewohnt so viel Platz, aber wir haben uns immer wieder gefunden *gggg*)

Ach ja – was das Mietauto betrifft und das Fahren bzw. Mitfahren ……. Gunther hat sich der italienischen Fahrweise sehr schnell und ausgiebig angepasst – ich habe richtig gemerkt wie er sich gefreut hat wenn bei mir leichte Panik aufkam …… aber wir haben es überlebt.

Auf bald und mit lieben Grüßen vom 04. April
Eure Christine

2 Kommentare zu „Christines Senf – II“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s