Frankreich … 

… nach mehr als einem Monat, in dem wir uns mit Ciao, si, no, … verständigt haben, sind wir in die „große“ Nation eingefallen.

Wahnsinn – wir sind über Genua auf der Autobahn gefahren und auf der Gegenfahrbahn waren Kilometer über Kilometer entweder Stau oder langsamer Kolonnenverkehr. Und das ging so mind. 30 Minuten (bei 90 km/h in der Gegenrichtung macht das ????). Außerdem ist mit der Sprit fast ausgegangen und die Grenze zwischen Italien und Frankreich ist in einem Berg, den wir rauffuhren. Fast mit den letzten Tropfen (das Tankwarnlicht war in der Zwischenzeit schon wieder AUSgegangen) sind wir zu einer Tankstelle.

Dann ging es weiter durch Nizza nach La Colle sur-Loup auf den Campingplatz „Les Pinèdes„. Wir sind wirklich sehr nett und freundlich begrüßt worden und verständigten uns dann auf englisch, da wir immer wieder ins italienische verfielen … so ein Mist! Wir sind nach der Anmeldung noch mit dem CaMoRo ins 2 Kilometer (leider bergauf) entfernte Zentrum zum einkaufen gefahren. Schlechte Zeit erwischt, denn der Fleischhhauer, der im Geschäft ist, hat uns vor der Nase zugesperrt (12:30) und wollte erst wieder um 14:30 seinen Dienst aufnehmen. Dann muss es abgepacktes Zeug sein.

Der Campingplatz ist an sich sehr schön, ruhig, in Terrassen angelegt und gefällt mir sehr gut. Es gibt sogar eine mehrseitige Infobroschüre auf deutsch, wo von Regeln, bis Einkaufsmöglichkeiten alles erklärt wird – echt Superservice.

ABER … KEIN (!!!) Gratis Wifi. Man kann sich Wifi kaufen.
1 Stunde 5 Euro
2 Stunden 8 Euro
2 Tage 12 Euro
Das ist natürlich ein KO-Kriterium für mich und so wird´s der Platz nicht auf den ersten Platz schaffen.
Gestern, Dienstag, sind wir mal angekommen – und haben nichts gemacht.

Heute, Mittwoch, 4. April, sind wir den Loup etwas entlanggegangen (jetzt weiß ich wieder, was mich an Frankreich am meisten stört – bei jedem 2ten Verkehrszeichen steht „RAPPEL“ drunter!). Dabei haben wir ein kleines Kapellchen entdeckt.

Und haben natürlich etwaige Hinweistafeln ignoriert, die den Durchgang wegen fallender Steine untersagten.
https://theta360.com/s/eusvJ8hR9BNwb5Tuq7rn2bA3M
https://theta360.com/s/iCfQ0D8NIy3PNbiDzGZxw9gTg
https://theta360.com/s/rtP6PvnTCAW3v4dvIlmwRl7DM

Was sich schließlich doch gerächt hat, weil es uns beide am Arsch gesetzt hat (und ich mir dabei etwas die linke Hand verstaucht habe – Christine ist nur bis auf die Haut dreckig geworden – laut eigenen Angaben. Wie das durch eine Jacke, 2 Shirts und die Unterhose gehen soll, ist mir allerdings ein Rätsel. Naja eine Erklärung hätte ich die ich aber nicht annehme, dass sich Dreck von beiden Seiten … egal). Also ist der rechte Fuß etwas beleidigt noch und die linke Hand gleicht das wieder aus. Wenn ich mir in jedem Land etwas verletzte … na danke schön …

Schnell noch ein Schmankerl für die Grafiker, das ich unterwegs gefunden habe:

Morgen, Donnerstag, wird gewaschen (eh scho wissen … weil dreckig bis auf die Haut!). Und wir machen einen kleinen Abstecher in das Örtchen La Colle sur-Loup – echt nett. Die kleinen Gassen, die Restaurants – hat mir sehr gut gefallen.
https://theta360.com/s/d1GTUc8bb7lKUuxUZvdLGGPHk
https://theta360.com/s/stv7eFxeL0EWxDUcBTITIYeTw

Zum Essen haben wir uns ein typisch südfranzösisches Menü gegönnt: Burger mit Pommes und Bier – und Christine ist wiedereinmal auf den „Salattrick“ reingefallen – das passierte schon in Horska Kvilda, wo sie zu ihrem Essen einen Salat bestellte, der eine Hauptspeise war. Und auch hier war der Salat als Hauptspeise gedacht 😉
https://theta360.com/s/bozPYDaBtyTHE4DgFVzKAwBO4

Alles in allem, war der Platz wirklich schön. Und ruhig und einem schönen Himmel in  der Nacht.
IMG_1846

Und am Freitag fahren wir zu einem Elektrogeschäft, wo ich hoffe, eine reine Datensimkarte zu erstehen bzw. zu einem Campingzubehör, weil uns doch noch das eine oder andere fehlt und dann weiter zu einem Platz, wo wir ev. ein eigenes Bad haben werden! Jetzt, wo wir da sind, kann ich nur schreiben: das ist echt ein schöner Platz. Zwar viel zu viele deutsche – aber Christine meinte, die fahren morgen (Samstag) oder spätestens am Sonntag, weil da in Deutschland die Osterferien enden. Na mal sehen …

 

3 Kommentare zu „Frankreich … “

  1. Sehr idyllisch der Campingplatz ⛺️👍 und stimmt die Gasserln können was 😃 Die Zusatztafeln sind witzig – haben wir damals in Paris auch gesehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s