Saint Raphaël | Blade Runner | Blade Runner 2049

Nahtod-Erfahrung – das war echt knapp! Nachdem es hier 3 oder 4 Tage geschifft und gehagelt hat und ich todkrank – mein Leben (also das, woran ich mich noch erinnern kann oder will) vor meinen geistigem Auge ablief – gewesen bin, weil mich so ein tödlicher Virus (ugs auch „Männergrippe“ oder Männerschnupfen) niederstreckte, fühlte ich mich heute etwas fitter.
Eben weil das Wetter so grausilich war, haben wir uns die beiden Filme („Blade Runner“ und Blade Runner 20149″) in unserem private Kuschelkino (das Schlafzimmer – vorne bei den Füßen wird das iPad Pro 12,9 montiert und über unseren Köpfen baumelt ein BT-Lautsprecher der Marke Denon – echt genial!) angesehen. Also an „Blade Runner“ konnte ich mich nicht mehr erinnern – war aber nicht so schlecht, meiner Meinung nach. Aber die Neuverfilmung „2049“ war … etwas öde. Passend war, dass es – vor allem im alten – viel geregnet hat. So hatten wir, dank des dünnen Wohnmobilbleches, eine geile Geräuschkulisse.

Heut sind wir, da ich das Totenlager verlassen konnte, mit dem Bus nach St. Raphael gefahren.

Um günstige 1,50 Euro kommt man in knapp 25 Minuten ins Zentrum. Dort suchten wir den Damart, um mir ev. einen langen Pyjama zu kaufen – die Nahtod-Erfahrung von oben lehrte mich, dass es angenehmer ist, im langen Pyji zu frieren 😉 Der hatte aber nichts brauchbares. Daher sind wir dann etwas durch Saint Raphaël flaniert (habe ich mir größer vorgestellt) …

Place Pierre Coullet: https://theta360.com/s/nh5x873oBAA3oTBa0HK72yR7I
Notre-Dame-de-la-Victoire: https://theta360.com/s/bOD0kpd2McvAjdLsjGiX7I0Q4
Gegenüber (Boulvard Félix Martin)

… und sind dann im Hafen (Vieux Port) gelandet, wo ich mich nicht entscheiden konnte, welche ich nehme:
https://theta360.com/s/chCInWUG7xK6C440uxEZdtf8a
https://theta360.com/s/gexmcDtMOlDwST6CXqI2ETPCC

Die frische Meeresbrise und der einzigartige Duft, den das Meer manchmal verströmt (toter Fisch?), ließ unsere Mägen grummeln. Und so machten sich der erfahrene Jäger und seine Begleiterin auf, um Futter zu suchen – tripadvisor warf uns 2 Lokale in der Nähe aus, die wir ansteuerten. Das erste – gab es nicht mehr. Das zweite – schloß sich dem ersten an. Auch nicht mehr zu finden. Durch Zufall fanden wir aber ein anderes nettes Restaurant, das aber erst um 12:00, also in 20 Minuten, öffnet. Wir schlenderten um das Lokal herum, fanden beim Place de la République einen Markt, bei dem wir nach dem Essen einkaufen wollten.
Beim Markt biegt auch eine Gasse (Rue Jules Ferry) ab, die „Künstlerviertel“ genannt wird – aber scheinbar müssen Künstler – dank EM – in Frankreich sich ihr Essen redlich verdienen – fast alles zu.
KÜNSTLERVIERTEL: https://theta360.com/s/jEFcDFTL800PFo1BAob1wH984
IMG_1901Zurück zum Lokal, um zu essen – ist ja eh ganz günstig in Frankreich:
Essen: https://theta360.com/s/i91RkAvRfDvzL8Kyqw6uQiQ2i
Das Essen war wirklich sehr gut, der Rotwein schmeckte uns sehr gut und das Lokal (MARIU’S; 12 Rue Charabois) samt Bedienung sehr nett.
nach dem Essen sind wir zurück zum Markt und … was ich innerlich befürchtete, trat ein. Die hackeln nix über mittag! Alles zu! Da sperrens eh erst nach 10:00 auf und machen um 12 schon wieder zu? So ein Mist … ich sah uns schon am Campingplatz verhungern … ABER wir hatten Glück: die Bucherie Du Marche hatte noch offen und das Wetter MUSS morgen, Samstag, schön sein, weil wir Grillzeug gekauft haben.
Schwer beladen suchten wir den Bahnhof, wo wir mit dem Bus angekommen sind. Ich wollte mit dem Taxi zurück zum Campingplatz, weil die Busstation beim Platz knapp 20 Minuten entfernt ist und ich zu faul zum Schleppen war. Aber … gibt´s das wirklich? Auch Taxis machen „mittag“ in Frankreich? Kein einziges Taxi vorm Bahnhof. Nach 5-10 Minuten kam dann ein Taxi und brachte uns zurück.

Am Platz musste ich noch zur Rezeption – denn was ich vergessen habe zu erwähnen (und fotografieren) ist, dass wir auf dem Weg zur Busshaltestelle ein Tier gesehen haben, wo ich nicht sicher war, ob es ein junger Wolf ist oder ein verwilderter Hund. Das Viech stand ca. 30 Meter vor uns auf der Straße und bewegte sich erst, als hinter ihm ein Auto die Straße zum Platz rauffuhr, und es aufschreckte und begann auf uns zu zu laufen. Irgendwie war uns beiden nicht sehr wohl, Christine fasste meine Arm (ich nehme an, dass sie mich mit einer geschickten Handbewegung dem Viech zum Fraß vorgeworfen hätte – wissend, dass es sich an mich überfrisst!), aber das Viech rannte an uns vorbei und verfolgte das Auto.
So weit so gut – ich fragte also, da wir von Nationalparks umgeben sind, ob es hier Wölfe gäbe. Eine Mitarbeiterin schaute mich mit großen Augen an (hat vielleicht den Wein gerochen). Netterweise meinte eine andre, dass das Tier am morgen ein verwilderter Hund war und eh schon die Polizei gerufen wurde. Alles gut also.

Und was die Bewertung der Plätze angeht – es gibt eine neue „Nummero UNO“!

2 Kommentare zu „Saint Raphaël | Blade Runner | Blade Runner 2049“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s