York

Unsere Station für die nächste Zeit ist York.
Leider gibt es bei den Campingplätzen fast kein Internetz am Platz – schlecht für alle Wissbegierigen in Österreich und den umgebenden Ländern.
Also … wir waren vorgestern am Abend ja im Pub essen. Am Heimweg sind wir per Zufall über die Kirche und einen alten Friedhof „gestolpert“. Wäre es dunkler, hätten wir uns nicht auf den Friedhof gewagt – hier hätte man auch einen Gruselfilm drehen könne. Schon gespenstisch – aber schön (wenn man das über einen Friedhof sagen kann).

Gestern sind wir dann weiter zu einem „“Kommerzcampingplatz“ gefahren: Eye Kettleby Lakes. Ein riesiger Unterschied zum vorgestrigen, der ein paar Plätze hatte und familiengeführt schien. Eye Kettleby Lakes ist ein Riesenareal, wo auch viel gefischt wird (es gibt mind. 4 kleinere Teiche mit Anglern). Wir hatten das Glück auf einen Teil des Areals verfrachtet zu werden, der erst zu Ostern 2018 eröffnet wurde – wirklich alles schön, neu und großzügig angelegt. Alleine das Sanitätsgebäude war ein Traum: die Dusche war ein Bad – also Dusche, Waschbecken und WC. Und – wie Christine meinte – viel größer als bei uns in der Wohnung. Ja, das stimmte – war echt groß alles. Und der Radio düdelte in jedem Raum, um etwaige peinliche Geräusche zu übertönen. In der Mitte unseres Areals (es gab mehrere Areale mit einigen Plätzen – aber alle in der Gegend verstreut) plätscherte ein Springbrunnen in einem Teich – wurde aber zum Glück über Nacht abgeschaltet. Und über nacht wurde es dann bitterkalt! Schön – aber kalt. Das Sanitätsgebäude war auf 21 Grad aufgeheizt und ich überlegte, dort zu schlafen – und nicht bei 5 Grad im CaMoRo 😉

Heute dann weiter in die Nähe von York – zu einem kleineren (dafür ein Drittel billigeren) Platz: Nurseries Caravan Park. Wir wurden sehr nett begrüßt, stellte CaMoRo ab, aßen eine Kleinigkeit und mützelten etwas. Auch hier gibt es WIFI nur bei der Rezeption – wie auch bei dem Kommerzplatz.
Morgen geht es ab nach York – ich hoffe, dass ich dort endlich einen „Handy-Türken“ finde, der mir eine Data-SIM verkauft. Außerdem sind in York „Race-Days“ … „and normally her majesty will join us, but I think she´ll be bussy this weekend“ – der trockene Kommentar der netten Dame an der Rezeption – 4 Tage Pferderennen. Aber – wie ich gerde eben erfahren habe, ist heute der letzte Tage gewesen – also keine Gefahr, dass ich das ganze Geld auf „Lucky Looser“ setze … dann wird eben MotoGP geschaut. Auch nicht so übel.

Ein Gedanke zu „York“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s