Fraserburgh – Tag 2

IMG_2601Also die Farben vom iPhone (bzw. der Kamera) sind schon etwas … unnatürlich. Das war mein gestriges Abendessen: pulled chicken …
Tag 2 in Fraserburgh – zuerst einmal gut und lange geschlafen (könnte am Bier gelegen haben – Prost Christine!). Gegen halb 9 sind wir erst auf … haben uns dann aber beide weder über ein „small“ breakfast (kein kontinentales) noch ein schottischen (mit Haggis) getraut. Kurz überlegte ich, dem Personal ein „österreichisches“ einzureden: a Gulasch & a Seidl Bier …
Wir sind dann zum Museum of Scottish Lighthouses gegangen – und hatten das Wetter, dass ich eigentlich erwartet habe. Bzw. das Wetter, von dem ich angenommen habe, es ist in Schottland/England GUTES Wetter: trocken, aber neblig.

Im Museum – okay im Museumsshop haben wir dann nur Magneten (die will Nina) gekauft. Uns sind einfach die Eintrittspreise zu hoch: 8,80 Pfund – das sind hier im Hotel 4 Bier!!! Das WC habe ich doch besucht – nette Fliesen an der Wand.
Den Leuchtturm haben wir uns dann von aussen angesehen – bzw. die 2: der alte wurde auf einer ehemaligen Burg gebaut und dann gibt es noch den neuen. Fasziniert haben mich auch die riesigen Bojen – die alten wurden von Öl- auf Solarbetrieb umgerüstet. Und die ganzen „Stangen“ vor dem Leuchtturm waren uns auch ein Rätsel – aber wir haben dann eine Tafel gefunden, die alles erklärt hat: die vielen Betonstangen dienten zum Aufhängen und Trocknen der Fischernetz.
Unterhalb des Leuchtturms war auch noch das Nebelhorn – DAS ist ein Horn! Wahnsinn … sowas hätte ich manchmal gerne auf der KTM 😉

Nach dem Leuchtturm spazierten wir zum Hafen – ich habe nur durch den Mund geatmet. Mir fischelte das zu sehr. Extrem lässig fand ich den kleinen Kahn vor dem riesigen Pott in blau.

Da Fraserburgh auch einen Strand hat (laut Googlemaps), haben wir natürlich keine Sekunde gezögert, am Meer entlang zum Strand zu wandern.
Schon gewaltig, wie laut das wasser ist – da ist ja auch gleich am Meer ein Campingplatz – ich müsste permanent zur Toilette …

Unsere Mägen erinnert uns schnell daran, dass es bereits gegen Essenszeit war – schnell durch die Stadt zurück zum Hotel, wo das Bier so günstig ist!

Thursday is Curryday!
Wir sind begeistert – Curry um knapp 7 Pfund. Mit Reis, Naan und Poppadums!
Das schreit nach dem schärfsten Curry und … Bier!

Morgen düsen wir dann nach Inverness – da bleiben wir auch ein par Tage (bis Montag – schliesslich ist MotoGP am WE!). Dann kommt ENDLICH der Ort, auf den ich mich wirklich am meisten freue in Schottland: Loch Ness! Das ist doch eine riesige Latschen … hätte mir das kleiner vorgestellt.

Also – in 2 Tagen gibts Fotos von Nessie (wenn ich mich in Photoshop noch auskenne) – und wenn das nich klappt, gibts ein paar Fotos eben von Fressie ;-O

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s